Informationen und Bilder über Aktivitäten des OGV.

 

 

50 Jahre Treue dem Obst- und Gartenbauverein hieß es auf der Herbstversammlung 2018

Auf der Herbstversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Ostermünchen wurden wieder langjährige Mitglieder geehrt. Schriftführerin Bernadette Müller und Bürgermeister Georg Weigl nahmen in Abwesenheit des erkrankten Vereinsvorstandes die Ehrungen vor. Ein besonderes Jubiläum feierte dabei Maria Hofmann, sie wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Sie ist bisher auch  bei jedem Ostermünchner Apfelmarkt mit einem Stand vertreten gewesen. Als Dank erhielt sie, wie  alle anderen Geehrten, eine Urkunde und eine Anstecknadel des Landesverbandes sowie ein Blumenpräsent. 40 Jahre Vereinstreue hieß es für Heinz Berger, Florian Sewald und Josef Kendlinger. Für 25 Jahre wurden Johann Bichler, Andreas Krichbaumer und Irmgard Mayer geehrt.

Zu Beginn hielt Herr Alois Schrögmeier, Vorsitzender des Kreisverbandes Dingolfing/Landau, einen Fachvortrag  über die größten Gartenirrtümer.  Das Fazit des Vortrags: Nicht alles glauben, was man in sogenannten Fachbüchern und Werbeanzeigen liest und bei Fragen lieber den Gärtner des Vertrauens, Kreisfachberater oder bei anderen erfolgreich gartelnden Personen nachfragen.

Den Bildvortrag von Herrn Schrögmeier hier nochmal als PDF zum Nachlesen.

Bilder von der Herbstversammlung 2018

 

Ferienprogramm 2018

In den diesjährigen Sommerferien beteiligte sich der Obst- und Gartenbauverein Ostermünchen wieder am Ferienprogramm der Gemeinde Tuntenhausen.

Auf dem Bauernhof der Familie Neumayer in Oberrain wurde mit den Kindern ein „Steckenpferd“ gebastelt. Ob beim Stopfen der Strümpfe, Schneiden der Mähne oder Annähen der Ohren, man konnte sehen mit welchem Eifer und Geschick die Kinder bei der Sache waren.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und so konnte schon bald jeder sein eigenes, individuelles Steckenpferd in der Hand halten. Zum Abschluss gab es für jeden noch ein Eis. Vielen Dank an alle Beteiligten für den gelungenen Nachmittag.

Bild von der Gruppe des Ferienprogramm's 2018 

 

Ausflug ins Bayerische Obstzentrum Hallbergmoos

Zum Jahresausflug fuhr der Obst- und Gartenbauverein Ostermünchen am  Samstag, den 14.Juli, mit einem voll besetzten Prechtl-Bus nach Hallbergmoos ins Bayerische Obstzentrum.

Bei sommerlichen Temperaturen wurden wir bereits von Dr. Michael Neumüller, bekannt durch sein Referat auf unserer Frühjahrsversammlung, erwartet. Dieser führte uns durch die herrlich gestaltete Anlage mit Ihren jungen Obstbäumen und Beerenspalieren. Herr Dr. Neumüller erklärte uns sehr anschaulich, auf was es bei der Pflanzung und insbesondere bei der Pflege der jungen, noch im Wachstum befindlichen Pflanzen ankommt. Schließlich will man im Sommer eine gesunde, reich an Früchten tragende, Pflanze erhalten. Auch wie man Obst- oder Beerenspaliere als Raumteiler bzw. platzsparend einsetzen kann wurde umfangreich erklärt.

Nach dem Mittagessen beim „Neuwirt“ in Hallbergmoos führte uns der weitere Weg zu den Schau- und Lehrgärten nach Weihenstephan. Dort konnte jeder Teilnehmer, je nach eigenem Interesse, die dort befindlichen Anlagen besichtigen. Ob Sichtungs- oder Kleingarten sowie die Balkonblumen für jeden Besucher war etwas dabei.

Bilder vom Ausflug 2018 nach Hallbergmoos

 

Gartenbegehung in Sindlhausen

Sogar der nahende Regen konnte die über 50 Teilnehmer des Obst- und Gartenbauvereins Ostermünchen nicht von ihrer Gartenbegehung in Sindlhausen abhalten. Astrid Gambos führte die Teilnehmer durch ihren mit viel Liebe hergerichteten Garten. Die Gastgeberin erklärte anschaulich auf was sie in Ihrem Garten alles besonders achtet, wie die reichhaltigen Blumenbeete und Rosenstauden, die teilweise schon so alt waren, dass Ihre Namen in Vergessenheit geraten sind.  Die sortenreiche  Auswahl an Obstbäumen und Sträuchern und nicht zuletzt ihr Gemüsegarten begeisterten die Besucher. Dazwischen fanden sich aber auch immer wieder Sitzgelegenheiten, die zum Verweilen und Innehalten einluden. Am Ende beantwortete die Gastgeberin noch aufkommende Fragen, während Ihre Familie zum Grillbüffet einlud.

Bilder von der Gartenbegehung 2018

 

Verkehrsinseln erstahlen in bunten Farben

Alle Jahre wieder hält der  Frühling Einzug  in Ostermünchen, wie man an den beiden Verkehrsinseln an der Fritz-Schäffer-Str. ersehen kann. Sie erstrahlen in neuen frischen Farben, nachdem Bernadette Dettendorfer, Christl Maier und Anita Ullmann unter fachkundiger Unterstützung der Gärtnerei Nikel diese bepflanzt haben.

Bilder der Verkehrsinseln 2018

 

Frühjahrsversammlung 2018

Vorstand Sebastian Müller begrüßte im gut gefüllten Saal alle Gäste, unter Ihnen Gärtnermeister Thomas Nikel, Ehrenmitglieder Konrad Kleinmaier, Werner Hirschmann, Willibald Murnauer und Franz Kleinmeier,  die Vereinsvorstände Uwe Kraft, Brigitte Kiemer, Simon Ahammer und Johannes Kellerer sowie Bürgermeiser Georg Weigl. Vom Gartenbauverein Tuntenhausen begrüßte er deren Vorsitzende Lotte Tomsche.

Im Anschluss an das Gedenken der verstorbenen Mitglieder  führte  Vorstand Müller in seinem Rechenschaftsbericht  alle Aktivitäten des vergangenen Jahres auf, wie z. B. die Maibaumwache, Verkehrsinselbepflanzung, Gartenbesichtigung, Ferienprogramm, Ausflug zum Gemüsebau Steiner in Kirchweihdach, Erntedank, Apfelmarkt und die Herbstversammlung mit der Ehrung langjähriger Mitglieder. Anschließend folgte ein kleiner Ausblick über geplante Aktivitäten im Jahr 2018.

Frau Josefa Wolf (Kassier) gab einen Überblick über die im vergangenen Jahr angefallenen Ein- und Ausgaben. Dem Bericht der  Kassenprüfer,  Frau Maria Thanner,  war zu entnehmen, das die Kasse ordnungsgemäß geführt und alle Belege vorhanden sind. Die Vorstandschaft wurde für Ihre korrekte Arbeit im vergangenen Jahr bestätigt und entlastet.

Herr Bürgermeister Georg Weigl begrüßte die Anwesenden und bedankte sich ganz herzlich für das Engagement, das der Verein für den Ort Ostermünchen aufbringt. Er wünschte bei seiner kurzen Ansprache dem Verein viel Erfolg und gute Zusammenarbeit auch für künftig anstehende Aufgaben.

Mit dem Vortrag „Obst für kleine Gärten“, durch Dr. Michael Neumüller vom Bayerischen Obstzentrum Halbergmoos, endete der Abend. Herr Dr. Neumüller gab einen fundierten Einstieg in die Welt des Obstbaus im Hausgarten.

 

 

Herbstversammlung 2017 mit Ehrung langjähriger Mitglieder

Auf der Herbstversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Ostermünchen im Saal des „Gasthof zur Post“ wurden zwei Mitglieder zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt.

Vereinsvorstand Sebastian Müller und Frau Petra Widhammer vom Kreisverband Rosenheim überreichten Werner  Hirschmann und Willibald Murnauer für deren langjährige Tätigkeit in der Vereinsführung die Ehrenmitgliedschaft. Als Dank erhielten die beiden neuen Ehrenmitglieder ein kleines Blumenpräsent und einen kulinarischen Gutschein.

Zudem wurden auch langjährige Mitglieder geehrt. 40 Jahre Vereinstreue hieß es für Eiler Siegfried, Hirschmann Werner, Gambos Gertraud, Staudacher Lorenz, Mitterberger Josef  sowie Kleinmeier Franz. Die Silberne Ehrennadel und Urkunde in Silber erhielten Ehm Elisabeth, Lorenz Helmut, Thanner Rosa, Müller Rober, Müller Sebastian, Röllnreiter Anni, Simeth Brunhilde, Niedermaier Maria, Kehl Barbara, Niedermeier Hildegard, Käding Matilde und Englhauser Annemarie.

Nach  einer kurzen Pause hielt Alois Benkhart aus Großkarolinenfeld einen kurzweiligen Vortrag zur richtigen Überwinterung von Topfpflanzen. Dies war genau das richtige Thema für die vielen Zuhörer, wie man durch die vielen Fragen zum Schluss des  Abends feststellen konnte.

Bilder aus der Herbstversammlung 2017

 

Ausflug 2017 Gemüsebau Steiner.

Am Samstag, den 21. Oktober, fuhr der Obst- und Gartenbauverein Ostermünchen zum Gemüsebau Steiner nach  Kirchweihdach.

Mit ca. 280 000 Gemüsepflanzen und einem viel Begeisterung fing es an: Die Idee vom nachhaltigen, regionalen Gemüseanbau hat Familie Steiner  2014 im oberbayerischen Kirchweidach auf 11,8 ha Unterglasfläche in die Tat umgesetzt. Seither produziert das  Familienunternehmen wohlschmeckende Tomaten, Paprika und Erdbeeren – mit Solarenergie und Geothermie ohne fossile Brennstoffe. Vom einzigartigen Energiekonzept über den umweltschonenden Produktionsablauf bis zu den kurzen Vertriebswegen, bei Gemüsebau Steiner weiß man, was man bekommt. Gemüsebau Steiner zeigt, dass sich Qualität und Produktivität mit Umweltverträglichkeit bestens vereinbaren lässt.

Aufgeteilt in drei Gruppen wurde uns sehr anschaulich und informativ erklärt, wie Anpflanzung, Bestäubung, Ernte  und die Verpackung von Tomaten, Paprika und Erdbeeren unter einem Dach und Kontrolle erfolgt. Zum Abschluss bekam jeder Teilnehmer noch eine Probierkiste mit frisch geernteten Tomaten und Paprika.

Bilder Gemüsebau Steiner 2017

 

Ferienprogramm 2017

In den diesjährigen Sommerferien beteiligte sich der Obst- und Gartenbauverein am Ferienprogramm der Gemeinde Tuntenhausen. In der Küche der Fritz-Schäffer-Schule Ostermünchen wurde durch Unterstützung einiger Vorstandsmitglieder den Kindern das Element „Obst“ nähergebracht. Nach einer kurzen Einweisung ging es schon an die Messer, Töpfe und Pfannen. Es wurde geschält, geschnitten, gekocht oder sogar gedörrt. Dabei hieß es nicht nur zuschauen, selbst mit anpacken war angesagt.  Die Kinder waren mit Eifer dabei, und so konnten nach kurzer Zeit die ersten selbstgemachten Apfelchips, Marmelade oder auch Ketchup in die dafür vorgesehenen Behälter gefüllt werden. Zum Verzehr vor Ort gab es frische Limonade, Obstspieße und gefüllte Pfannkuchen. Zum Abschluss gab es noch ein Erdbeereis. Für die Kinder war es  spannend zu erfahren, wie vielseitig Obst verwendet werden kann. Ein gelungener Vormittag für alle, die dabei waren.

Bilder vom Ferienprogramm 2017

 

Gartenbegehung 2017

Mit dem vollbesetzten Bus von Herbert Prechtl fuhren die Mitglieder des OGV Ostermünchen bei hochsommerlichen Temperaturen in den „Zauberhafter Süden“ von Frau Petra Steiner in Westerham. Die Gastgeberin erläuterte zu Beginn kurz die Entstehung ihres Garten in den letzten 20 Jahren. Sie hat sich damit ein Paradies für den Urlaub zuhause geschaffen. Ihr Gatte, Besitzer eines kleinen Schreinereibetriebes, unterstützt sie bei der Umsetzung Ihrer kreativen Ideen. Mit Plätzen zum Wohlfühlen konnte jeder Besucher in der mit vielen barocken Elementen ausgestatteten Anlage in eine mediterran angehauchte Welt eintauchen.

Bilder von der Gartenbegehung 2017

 

Naschbeerentipis für Schule und Kinderkrippe

Durch den Kreisverband der Gartenbauvereine wurde dieses Jahr die Jugend-Aktion „Beerentipi“ ins Leben gerufen. Unterstützt durch die Volks- und Raiffeisenbank  Rosenheim-Chiemsee e.G. war die Idee durch ein Naschtipi die Kinder und Jugendlichen für Beerenobst in allen Variationen zu begeistern. Obst kann und soll vielseitig sein, egal ob Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren oder sogar Kiwis. Als Rankhilfe für die Beeren und um das Ganze für die Kinder interessanter zu gestalten,  wurde dazu ein Tipi (Zeltkonstruktion) gewählt. So kann man nicht nur im Vorbeigehen schnell mal eine Beere in den Mund schieben, nein, man soll die Idee gänzlich wahrnehmen. Ein  kleiner Rückzugsort evtl. Versteck ist für Kinder viel interessanter und hat so seine eigene magische Anziehungskraft.

Der Obst- und Gartenbauverein Ostermünchen konnte für diese Aktion sowohl die Fritz-Schäffer-Schule als auch die Kinderkrippe „Schulhausflöhe“ begeistern. Die Schüler der 4. Klasse, unterstützt durch die Lehrkräfte Frau Jehl und Frau Aumiller, waren tatkräftig beim Bemalen der Tipi-Stäbe als auch beim Pflanzen und Umsorgen der neuen Beerenstauden eingesetzt. Auch die Kleinsten aus der Kinderkrippe ließen es sich nicht nehmen, und halfen  beim Verteilen des Rindenmulchs und der Erde, beim Einpflanzen und natürlich beim Gießen. In  Ostermünchen stehen jetzt zwei wunderschöne neue Tipis, die sich äußerlich unterscheiden aber der Genuss der Beeren am Ende bei Beiden überzeugen wird.

Bilder von den Naschbeerentipis

 

  Copyright © Obst- und Gartenbauverein Ostermünchen